Siedlergemeinschaften in Nordwalde

In den 50er bis 60er Jahre des letzten Jahrhundert entstanden nach dem II. Weltkrieg in Nordwalde, aufgrund des nötigen Bedarfs an Wohnraum die Siedlungen „Am Egen“, „Bahnhofstraße“ und die „Barkhofsiedlung“ .

  • Im südlichen Nordwalde, wo heute der Uhlenhorst und die Wallhecke sich erstrecken, sind vereinzelte Häuser der „SG Bahnhofstraße“ gebaut worden.
  • Die Siedlung „Am Egen“ wurde 1962 gegründet und befindet sich im Norden von Nordwalde in der Bauernschaft Suttorf Richtung Steinfurt Borghorst. Sie wurde postalisch als eigener „Ortsteil“ von Nordwalde geführt.
    Die Mitglieder vom „Egen“ haben im März 2011 beschlossen, sich unserer Gemeinschaft anzuschließen. Sie geben durch diesen Schritt zwar ihre „Eigenverwaltung“ auf, aber sie haben dennoch gewonnen. Sie können weiterhin in „Eigenregie“ ihre Festlichkeiten gestalten, wie es auch andere Straßen in der Gemeinschaft Barkhof ausüben.
    Im Jahr 2012 haben sie ihr 50 jähriges bestehen gefeiert.
  • Die „Barkhofsiedlung“ ist 1949 gegründet worden und ist die älteste der drei Siedlungen in Nordwalde.

Umfangreiche historischen Unterlagen sind im Archiv des Barkhofs zu finden.
Diese Dokumente können gerne eingesehen und auch vervielfältigt werden.
Die Originale sollten nicht aus dem „Siedlungs(gesamt)- Archiv“ herausgelöst werden, bis eine bessere Gesamtlösung gefunden wird…..

im Verband Wohneigentum e.V. … der bundesweit größte Verband für selbstnutzende Wohneigentümer